04.19.06

Der Fussball-Hunger wächst

Posted in Life at 18:49

Der Sommer rückt näher und damit auch die Fussball Weltmeisterschaft. “Na und?” sagen die einen und die anderen haben bereits schon jedes wichtige Spiel in der Agenda eingetragen. Ich schwebe so ein bisschen dazwischen und gönne mir ab und zu ein Championsleague oder Premierleague Spiel als Appetithäppchen. Gestern Abend war ich wieder einmal in der Fussballbeiz schlechthin, im Mr Pickwick. Nach der Cupfinal-Enttäuschung vom Montag, wobei für mich mehr das Spiel an sich, als das Resultat eine Enttäuschung war, stand nun gestern AC Milan gegen FC Barcelona auf der Speisekarte. Das Spiel bot an und für sich nichts Besonderes, wenn da nicht der Weltfussballer Ronaldinho auf dem Platz gestanden hätte. Ein Traumpass aus dem Stand auf den vorspurtenden Ludovic Guily, welcher den Ball durch eine Direktabnahme sofort ins Tor hämmerte, und weitere sehenswerten Technikeinlagen haben meinen Fussballhunger weiter geweckt. Ich bin schon gespannt auf heute Abend, wo Philippe Senderos mit Arsenal auf dem Menuplan steht. Da binde ich mir doch schon mal die Serviette um…

04.02.06

Schnäppchen des Monats!

Posted in Life at 16:01

Wenn me i Usgang geit, weiss me ja bekanntlech nie so recht, wies nähr usechunnt, wenn meh wider hei geit. Mängisch isch me im Moonliner u denkt, de Aabe isch jtz ou für nüt gsi. Oder de isch mer glücklech, wös eifach e geile Aabe isch gsi. Am Fritig het eidütig z letschtere zuetroffe. Gstartet mit ere guete Rundi Billard. Später louft me nichts ahnend dür d Autstadt und was steit da plötzlech? E super Sessu. Und druf e Zedu “Gratis”! Naja, es isch 1h ir Nacht und de Sessu isch ou nid grad liecht. Aber was söus, er isch derfür ou super komfortabu. Mau bis zur Fassbar mitgnoh… när witer zum Bahnhof… mischt, letscht Moonliner isch scho wäg. Auso vor d Heiliggeischt Chile gschteut und ab is Dead End. Dert si si leider nid so gaschtfründlech gsi. Aber was söus. De machi mi haut mit em Stueu uf e Heiwäg. Bis zur Sulgenau hanis no gschafft u när isch glich ou scho sächsi gsi. Ab i erscht Bus…

armchair in bus

Und nach emene witere Zwüschestopp bim Ussichtspunkt vom Burdiweg, woni no nie so komfortabu gnosse ha, bini de doch no dehei acho. Und das ganze mit Stueu. Auso durchus e Usgang wo sech glohnt het. 😀